Archiv der Kategorie: Müllvermeidung

Neues Jahr, neue Agenda…

Das Jahr 2018 ist gerade einmal etwas über einen Monat alt, hat es aber schon faustdick hinter den Ohren! Das sind die neuen Entwicklungen in der Lokalen Agenda 21 Rheda-Wiedenbrück:
Sprecherinnenwechsel

Zum Jahreswechsel hat sich unsere langjährige Sprecherin Henrike Groten aus der aktiven Teilnahme zurückgezogen. Ihre Aufgaben übernehmen Antje Mädler (Sprecherin, Öffentlichkeitsarbeit) und Anke Kupka (Organisation, Arbeitskreis Müllvermeidung).

Um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, haben wir auch unsere Arbeitsweise und den Rhythmus unserer Sitzungen verändert:

Arbeitsgruppen und neue Sitzungstermine

 

Titelbild Arbeitskreis Müllvermeidung
Der beste Müll ist der, der gar nicht erst anfällt: Entwickeln Sie mit uns Strategien zur Müllvermeidung! Anmeldung unter kontakt AT la21-rhwd.de.

Wir wollen etwas bewegen! Damit sich unsere Teilnehmer effektiver für ihr jeweiliges Lieblingsthema einsetzen können, wird die Arbeit zukünftig stärker in selbständig handelnde Projektgruppen ausgelagert. Als erster Arbeitskreis trifft sich am 27. Februar 2018 die Gruppe zum Thema Müllvermeidung. Es folgen die Arbeitskreise Energie und Essbare Stadt.

Die regulären Sitzungen des Bürgerforums finden ab sofort nur noch alle zwei Monate statt. Informationen zu den anstehenden Veranstaltungen finden Sie hier: Termine

Neuer Treffpunkt

Zu guter Letzt steht auch noch ein Umzug an: Wir freuen uns, ab sofort das Haus der Kreativität in Wiedenbrück für unsere Sitzungen nutzen zu dürfen! Natürlich hoffen wir, dass der Name auch auf unsere Projekte abfärbt und gute Ideen garantiert.

Lageplan Haus der Kreativität (VHS Reckenberg-Ems)

Repair Cafés vermeiden 250 Tonnen Abfall

In ihrem kürzlich erschienenen Jahresbericht hat die Stichting Repair Café errechnet, dass 2016 alleine durch Repair Cafés etwa 250 Tonnen Abfall vermieden werden konnten! Immerhin sind weltweit inzwischen knapp 1.200 Reparaturtreffs in 30 Ländern aktiv. Dabei können im Durchschnitt 18 Gegenstände pro Veranstaltung erfolgreich repariert werden.

Die meisten Repair Cafés wurden im vergangenen Jahr übrigens in Deutschland gegründet, das damit in der Gesamtstatistik nur knapp hinter den Niederlanden liegt. Aber auch Ghana konnte im September 2016 sein erstes Repair Café feiern.

Wer des Niederländischen mächtig ist, sollte sich die Lektüre dieses ermutigenden Jahresberichts nicht entgehen lassen: https://repaircafe.org/…/…/06/Jaarverslag_2016_webversie.pdf


Sie möchten auch zur Abfallvermeidung beitragen und defekte Dinge lieber reparieren als wegwerfen?

Auf www.repaircafe-rhwd.de finden Sie alle wichtigen Informationen und die aktuellen Termine zu unserem Reparaturtreff in Rheda-Wiedenbrück!