Alle Beiträge von AK

Frohe Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Lokale Agenda 21 Weihnachtsgruß 2018

Allen Teilnehmern und Interessierten der Lokalen Agenda 21 Rheda-Wiedenbrück wünschen wir wunderbare Festtage und viel Kraft und Motivation für das Jahr 2019!

Die globalen Herausforderungen werden nicht weniger – daher werden wir uns auch im kommenden Jahr bemühen, Antworten auf lokaler Ebene zu finden. Unsere Arbeit geht weiter mit unserer Sitzung am

29. Januar 2019, 19:30 Uhr, ausnahmsweise im Raum 155 im Rathaus Rheda.

Gemeinsam wollen wir Strategien und Projekte für das Agenda-Jahr festlegen. Und dann wäre da auch noch das Repair Café, denn auch im Jahr 2019 können Sie defekten Gegenständen noch eine Chance geben, statt sie wegzuwerfen:

am 12. Januar 2019, 14 bis 17 Uhr, wie immer im Foyer der Osterrath-Realschule Wiedenbrück

Wir würden uns freuen, Sie dort zu sehen!

Fahrradfahren in unserer Stadt: ADFC ermittelt Fahrradklima

Auch dieses Jahr findet wieder eine große deutschlandweite Umfrage des ADFC statt. In über 500 Städten und Kommunen sind die Bürger dazu aufgerufen, über ihre Erfahrungen auf dem Rad zu berichten.

Die Ergebnisse der Umfrage werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Besonders fahrradfreundliche Orte erwartet eine Auszeichnung. Alle anderen haben die Gelegenheit, bis zur nächsten Umfrage  nachzulegen.

Die Umfrage läuft noch bis Freitag, den 30. November 2018.

Hier geht es zur Umfrage des ADFC: www.fahrradklima-test.de

Für ein besseres (Fahrrad-)Klima

Unsere Sternfahrt im Herbst 2015

Als Bürgerforum, das sich auch dem Umweltschutz verschrieben hat, ist die Lokale Agenda 21 Rheda-Wiedenbrück besonders daran interessiert, die Situation für Rad- und Rollstuhlfahrer in unserer Stadt zu verbessern.

2016 haben wir bereits eine eigene Analyse der Radwegequalität an die Stadt übergeben. Und auch jetzt sind wir stets an Ihrer Meinung interessiert:

Falls Sie eine Anregung im Sinne einer barrierefreien Stadt für Radfahrer und Rollstuhlfahrer haben – immer her damit. Gibt es unüberwindbare Bürgersteige, Löcher in der Straßendecke, Fahrradampeln, die eine zu lange Wartephase haben? Wie können wir die Weggestaltung optimieren, so dass Fahrrad und Rollstuhl freie Bahn haben?

Laden Sie unseren Erfassungsbogen herunter und schicken Sie ihn per Post oder E-Mail ein.

Mehr Informationen zum Erfassungsbogen „fahrrad- und rollstuhlfreundliche Stadt“

Vortrag im Luise-Hensel-Saal: „Wie die EU den armen Völkern schadet“

Für Kurzentschlossene: Morgen, am 19. September, findet um 19:30 Uhr im Luise-Hensel-Saal ein Vortrag mit brandaktuellem Thema statt.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt hat mit Franzisco Mari (Brot für die Welt) einen kompetenten Referenten eingeladen, um über die Auswirkungen der Agrarpolitik der Europäischen Union (EU) auf die armen Länder der sogenannten dritten Welt zu berichten.

Seit längerer Zeit haben schon Fachleute kritisiert, dass aus der EU subventionierte Nahrungsmittel in die armen Länder exportiert wurden. Vor Jahren waren es Hähnchenteile, die den afrikanischen Markt überschwemmten und die einheimischen Hühnerfarmen ruinierten. Gegenwärtig sind es u.a. Weizenexporte aus der EU, die in Afrika den heimischen Anbau von Hirse verdrängen und Bauern ihrer Existenzgrundlage berauben. Und es taucht die Frage auf, wer für diese Fehlentwicklung verantwortlich ist und was man dagegen tun kann. Diese Fragen und andere Aspekte der Agrarpolitik der EU weiß der Referent anschaulich zu beleuchten.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Mehr dazu: http://www.rheda-wiedenbrueck.de/…/Veranstaltungen/vortrag_…